Äcker des Ruhrgebiets – Open Air Konzert

Datum/Zeit
Date(s) - 04/09/2021
17:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Ernst-Käsemann-Platz


ENSEMBLE RUHR & TABEA FARNBACHER
EINE MUSIKALISCH-LITERARISCHE AUSEINANDERSETZUNG MIT DER GESCHICHTE DES BERGBAUS

4.9.21 / ab 17.30 Uhr / Eintritt frei

Das ENSEMBLE RUHR beschäftigt sich gemeinsam mit der Poetry-Slammerin TABEA FARNBACHER künstlerisch mit dem Wandel im Ruhrgebiet. Gemeinsam blicken die jungen Künstlerinnen und Künstler – in Wort und Ton – auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Region. Sie suchen einen eigenen Zugang zu den unterschiedlichen Asptekten und Phasen des Bergbaus und der Industrieepoche. Dabei verbinden sie in »Äcker des Ruhrgebiets« klassische Musik
mit zeitgenössischer Wortkunst.

„Das Ensemble Ruhr ist ein Orchester aus der Region für die Region – stolz führt es die Ruhr im Namen. Es ist das einzige professionelle, von den Musikern gemeinsam geleitete und ohne Dirigenten auftretende Kammerorchester im Ruhrgebiet und versammelt ausgezeichnete Musiker, die bereits mit preisgekrönten Kammermusik-Formationen, wie dem Signum Quartett oder dem Morgenstern Trio, international für Aufsehen sorgten. Von der Bundesregierung wurde das Ensemble Ruhr 2014 mit dem Titel „Kultur- und Kreativpilot“ ausgezeichnet und ist damit einer der Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs. Mit spannenden, oft spartenübergreifenden Konzertprojekten, etwa mit bildenden oder Performancekünstlern, an außergewöhnlichen Orten begeistert das Ensemble Ruhr altes wie neues Publikum für zeitgemäßen Hörgenuss aus sämtlichen musikalischen Epochen.“ (Text: Ensemble Ruhr / ensembleruhr.de)

Foto: © T. Farnbacher

Tabea Farnbacher, geboren 1996 in Hannover, schreibt Lyrik, Prosa, Bühnentexte – und Hausarbeiten für ihr Masterstudium in Psychologie. Sie lebt und arbeitet in Bochum. Seit 2016 ist sie Teil der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene. Sie ist Bundespreisträgerin junger Autor*innen 2018 und war im selben Jahr Finalistin der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Texte von Tabea sind in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht. Gemeinsam mit Svenja Gräfen veröffentlicht sie den Podcast „Chaos & Struktur“ über feministische Perspektiven auf die kreative Freiberuflichkeit. Man trifft sie mit einem Kaffee, einem Buch, oder einem Kugelschreiber in der Hand, nicht selten auch mit allem zugleich.



Ausserdem im Programm:
LINUS FRIEDMANN und IRENE RIVEROS & GERARDO GRAMAJO

Linus Friedmann ist Gitarrist und Betreiber der Gitarrenschule „Da Capo al fine“ in Gelsenkirchen. Gerardo Gramajo stammt aus Uruguay und studierte an der Musikhochschule Köln. Er lebt aktuell in Gelsenkirchen und arbeitet als Lehrer in Teilzeit an der Städtischen Musikschule. Irene Riveros stammt aus Paraguay und widmet sich seit 2014 der Kammermusik. Derzeit ist sie Geigerin der „Camerata Pu Joa“.

Nach oben scrollen