Frühling „in der Umlaufbahn“

Das Neighboring-Satellites-Projekt zieht weitere Kreise: Mit der Veranstaltung Heimatabend Teil 4* ging am 26. März die kreative Auseinandersetzung zu den Möglichkeiten in der Umlaufbahn rund um den Ernst-Käsemann-Platz in Rotthausen in die nächsten Runden. Kim Schluckwerder und Katharina Greitemeier waren als Talkgäste geladen. Die beiden sind seit letztem Jahr Mitglieder des Gebietsbeirates und haben ihrerseits […]

Heimatabend – mit Tafelmusik

„Heimat. Aber normal.“ Ein Wahlplakat mit provokantem Ansinnen verabschiedet mich auf eine weitere Reise in den Pott. In einer Woche ist Bundestagswahl, die mehr oder weniger inhaltsleeren Parolen der Parteien sind allgegenwärtig auf Plakatwänden, Schildern, an Laternenmasten. Aber was ist „normal“? Was meint das? „Normalität ist das, was durch das ständige Ausgesetztsein damit zur Gewohnheit […]

Platten auf dem Teller, Podcasts im Ohr

Urs Kessler hat seinen Plattenspieler mitgebracht. Und Platten natürlich. Queen, Bowie, das Greenpeace-Doppelalbum Rainbow Warriors von 1989 mit Acts wie U2, den Eurythmics, R.E.M., den Waterboys, Belinda Carlisle. Nicht unbedingt das, was man von einem 25-Jährigen erwarten würde. Die australischen Wolfmother schon eher, doch selbst diese aktuellere Band klingt nach kantigem Siebzigerjahrerock. Kein Zufall wohl, […]

Kunst ist Heimat

Sie steht an der Staffelei, malt mit einem breiten Pinsel einen blassgelben Strich auf die Leinwand. Darauf zu erkennen die Umrisse einer Frau, schemenhaft, noch unklar, verwaschen. Im Hintergrund Fluchtpunktlinien, vielleicht eines Fensters, eines undefinierten, dahinterliegenden Raumes. Die Bleistiftskizze, die die Grundlage des Motivs bildet, schimmert durch die pastellfarbenen Töne. Work in progress. Die Künstlerin […]

Küche als Heimatort

Küchenaktionen vom 6.-31. Mai 2021 Ein Überblick  Das Projekt Neighboring Satellites findet auch im Mai für einen weiteren Monat ein vorübergehendes Zuhause in seiner „Homebase 1“ im ehemaligen Küchenstudio am Ernst-Käsemann-Platz in Gelsenkirchen-Rotthausen (Karl-Meyer-Straße 56). Nach dem gelungenen Start mit der Fensterausstellung Zusammen.Rottung im März und dem „Atelier auf Zeit“ im April soll nun für […]

Universum voller Möglichkeiten

März. Rotthausen. Ernst-Käsemann-Platz. Am Rand einer leerstehenden Ladenzeile gemahnt ein ausgedienter Postbriefkasten an brachliegende Kommunikation. Das Gelb verblasst, die Farbe am Fuß des Sockels abgeblättert, das Metall angerostet. Jetzt noch eingeworfene Briefe würden ins Leere fallen, liegen bleiben, keinen Empfänger mehr erreichen. Kontaktmöglichkeit abgebrochen. Die Frage drängt sich auf, wie lange er wohl schon so […]

Briefmarken, Buschwerk und Bürgerverein

Ortstermin, 14 Uhr. Eine milchige Sonne hinter dünnen Wolkenschleiern. Dezember von seiner gemäßigten Seite. Vor dem Volkshaus in Rotthausen hat sich eine kleine Gruppe versammelt, die winterlichen Jacken leicht offen. Georg Gerecht, Vorsitzender des Bürgervereins Rotthausen, komplimentiert seine Mitakteure auf die Plattform vor dem Eingangsportal des stattlichen, expressionistischen Gebäudes. Abstand einhalten, Maske abnehmen – man […]

Begegnung mit dem Nebenan – Teil 2

Christoph Lammert und Admir Bulic nehmen auf dem Podium Platz. Der Projektleiter bedankt sich für die Leihgabe der Bühnenmöbel beim Ückendorfer Vintagekaufhaus Toms Corner als „Beispiel für gelingende Impulsgebung im Sinne des Projekts“ und übergibt das Wort an den Vertreter der AWO. Als Ansprechpartner für die Bürger aus dem Quartier, wollen sie eine Brückenfunktion für […]

Begegnung mit dem Nebenan – Teil 1

Noch eine knappe Stunde, bis es losgeht. Ein gigantischer, von der Decke hängender Retroleuchter dominiert das Bild. Darunter Stühle im coronagebührenden Abstand. Auf der Bühne ist alles vorbereitet. Rechterhand zwei Sessel samt Nierentisch und Stehleuchte im ins Ambiente passenden Stil der Fünfziger – für die Gespräche des Abends. Links davon testen die im Programm vorgesehenen […]

Aufbruch ins Nebenan

Wir kennen nicht die geheimnisvollen Winkel in Rotthausen, die zu zukünftigen Orten von Bedeutung werden, wir kennen längst nicht alle Menschen, die etwas bewegen können und wollen. Und nicht jeder kennt uns, die wir „mit künstlerischen Impulsen und Ambitionen“ aus Ückendorf herüberkommen. Eine erste Gelegenheit, das Gegenseitige zu erkunden, das Erkunden zu praktizieren, gab es […]

Nach oben scrollen